Gemeinschaftsübung der Feuerwehren Langenpreising, Berglern, Zustorf, Pfrombach/Aich und Wartenberg

Wie wichtig die Zusammenarbeit der Feuerwehren ist, hat sich am vergangenen Samstag wieder unter Beweis gestellt. Bei einer Gemeinschaftsübung, welche in diesem Jahr von der Feuerwehr Langenpreising organisiert wurde, waren rund 100 Einsatzkräfte von 5 Feuerwehren gemeinsam im Einsatz. Als Übungsszenario wurde ein Waldbrand im Gemeindewald in der Nähe des Scheidecker Berges angenommen. Als besonderes Problem stellte sich den Planern der Übung hier dar, dass sich am Übungsort in unmittelbarer Nähe keine Wasserentnahmestelle befindet. So galt es andere Möglichkeiten für die Versorgung mit Löschwasser zu finden und diese dann auch durchzuplanen, um im Ernstfall schnell reagieren zu können. Eine Möglichkeit für die Wasserentnahme stellt der Isarkanal dar. Sofort nach der Alarmierung wurden die ersten Kräfte der Feuerwehr Langenpreising zur Wasserentnahme mit der neuen Hochleistungspumpe zum Kanal geschickt. Zeitgleich wurden vom Einsatzleiter die beiden Feuerwehrkameraden und Landwirte Maximilian Myrt und Franz Heilmeier beauftragt ihre Traktoren und Jauchefässer zu holen und einen Pendelverkehr zum Heranbringen von genügend Löschwasser einzurichten. Weitere Kräfte erstellten zeitgleich in der Nähe der Brandstelle mittels einer Plane in einem Graben ein provisorisches Wasserbecken zur Pufferung und Wiederentnahme von Löschwasser. Als die beiden Jauchefässer vor Ort waren, wurden diese mit der Pumpe am Kanal gefüllt und transportierten das Wasser zum Wasserentnahmebecken. Dort wurde es von der Feuerwehr Zustorf mit deren Tragkraftspritze entnommen und zur Brandbekämpfung weitergeleitet. Die Kräfte aus Zustorf wurden hierbei von der Feuerwehr Pfrombach/Aich unterstützt. Als zweite Möglichkeit der Wasserversorgung wurde von den Feuerwehren Berglern und Wartenberg eine ca. 700 m langen Schlauchleitung von einem Hydranten in Weipersdorf aus, bis zum Brandherd aufgebaut. Die Brandbekämpfung wurde dann als genügend Löschwasser zur Verfügung stand, von der Feuerwehr Langenpreising erfolgreich durchgeführt. Nach rund 1 Stunde konnte die Übung erfolgreich beendet werden und die teilnehmenden Feuerwehren trafen sich im Anschluss zur Lagebesprechung im Feuerwehrgerätehaus Langenpreising. Der besondere Dank gilt den beiden teilnehmenden Landwirten Myrt und Heilmeier für die Bereitstellung der Gerätschaften. Der anwesende 3. Bürgermeister Leo Melerowitz zeigte sich angetan von der Leistungsbereitschaft der Feuerwehren und bedankte sich im Namen der Bürger für das Engagement bei den vielen freiwilligen Helfern.

zurück zur Einsatzliste

[Home] [Aktive Wehr] [Verein] [Einsätze] [Atemschutz] [First Responder] [Höhensicherung] [Fahrzeuge] [Notruf] [Kontakt] [Impressum]